Tor zur Liebe – Eine Jahresreise für Männer und Frauen

Wir leben in einer Zeit großer Bewusstseinsveränderungen und -ausdehnung, spirituellen Wachstums und Erwachens, was uns eine völlig neue Art zu lieben schenkt, eine Transformation der Sexualität, eine Heilung unserer Beziehungen, nicht nur zum Partner. Immer mehr verstehen und erkennen wir uns selbst, und mit dem Verstehen lassen wir alles Wissen fallen, unser Ego, unsere Identitäten und Rollen und beginnen unser Menschsein zu leben… tief aus unserer Quelle heraus, mitten aus dem Herzen.1

Das Projekt „Tor zur Liebe“ ist für Männer und Frauen, die den Willen haben und/oder eine tiefe Sehnsucht verspüren, der Wirklichkeit des Geschlechterkampfes nicht mehr zu folgen; die ihre Beziehung zu sich selbst und zum anderen Pol lebendiger und wahrhaftiger erleben und gestalten wollen.
In der Begegnung zwischen den beiden Urkräften stellen wir uns im Projekt einer großen Herausforderung und Chance : uns selbst als Mann oder Frau jenseits aller Rollen und Geschichte zu zeigen und zu erkennen.

Und sie erkennen sich…

In fünf Abschnitten begeben sich 10 Männer und 10 Frauen gemeinsam auf eine einjährige, initiatische Entwicklungsreise und erforschen im gegenseitigen Kontakt, wer sie in der Tiefe ihres Wesens wirklich sind.

Wenn Frauen und Männer sich in der Urkraft ihres Seins begegnen, öffnet sich ein Tor, das Tor zur Liebe.

Axel Schmidt, Projekt Gegenwart

Das Projekt nutzt die Kernthemen des Lebens, um das eigene Potenzial für mehr Liebe und Freude zu erkennen und zu entfalten. Im Spannungsfeld der Themen Ursprung, Sexualität, Polarität, Schatten und Tod berühren wir die Unfreiheit und Sehnsucht unseres Seins und öffnen uns für die befreiende Gegenwart.

Wir berühren dabei die Grenzen unserer Strukturen und Konditionierungen und entwickeln an diesen Grenzen ein Bewusstsein für das Potential, das noch keinen Ausdruck in unserem Leben findet.

Wir gestalten gemeinsam einen sicheren, achtungsvollen Raum in dem jeder Mann und jede Frau in dem eigenen Sosein willkommen ist. Im Projekt werden wir mit der eigenen und der Sexualität anderer fühlend und spürend in Kontakt kommen, diese jedoch nicht ausleben.

Auf der Jahresreise unterstützen uns Elemente der Körper- und Gestalttherapie, der Bioenergetik, Atemenergetik sowie Formen der Selbsterforschung nach Almaas.

Wir nutzen die Kraft des Kreises, den Kontakt zur Natur und zu unserer Mutter Erde, die Stille in uns und berühren immer wieder das heilsame Phänomen der Gegenwart.

Menschenreise – Gedicht von Marcus Diedrich3

Die magische Wunde: das ist die Ur-Wunde,
ist der Verlust der kosmischen Einheit
und der Schmerz des Lebens in einer polaren Welt.

Jeder Schmerz hat seinen Ursprung in dieser primären Wunde.

Der Weg der menschlichen Seele erfordert
die Anerkennung der Ur-Wunde und
die Erfahrung von Dunkel und Licht.

In der bewussten und fühlenden Annahme
ereignet sich magische Wandlung.
Die innere Heilkraft erwacht.

Nun wandelt sich:

Schmerz in Freude, Angst in Liebe, Tod in Leben.

Gertrude R. Croissier

Organisation

Das Jahresprojekt „Tor zur Liebe“ startet einmal jährlich im Frühjahr und ist für Frauen und Männer aller Altersstufen geeignet. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Sexualität wird im Rahmen des Projektes nicht ausgelebt. Ehepartner und Paare, die teilnehmen wollen, sind herzlich willkommen und können bei Unsicherheit Rücksprache mit dem Seminarleiter halten.

Die Abschnitte finden in Abständen von ca. 3 Monaten statt. Der erste Abschnitt dient auch dem Kennenlernen. Die Anmeldung zur kompletten Jahresreise wird nach dem Durchlaufen des ersten Abschnitts verbindlich.

Projekt-AbschnitteRückbindung an den Urgrund des Seins
Wesen und Polarität – Tanz der Urkräfte
Wesen und Sexualität – schöpferisches Feuer des Lebens
Potential im Schatten – der heilende Gral
Leben im Tod – die Gegenwart des Sterbens
Beginn / Endemittwochs 19:00 Uhr / sonntags ca. 14:00 Uhr
Seminargebühr440 EUR je Abschnitt, zzgl. Unterkunft und Verpflegung
Seminarortwechselnd
LeitungAxel Schmidt & Kathrin Winter
VeranstalterProjekt Gegenwart UG

Nächste Termine

Tor zur Liebe – Projektabschnitt 17. – 11. Juli 2021

Anmeldung & Kontakt

Bei Interesse oder Fragen gerne bei uns melden:

Telefon: +49 170 480 684 2
Mo. – Fr. 10-17 Uhr

    Die Mobilnummer benötigen wir für die Abstimmung während des Jahresprojekts.


    Wenn ihr als Paar teilnehmen möchtet, meldet euch bitte jeweils separat an und gebt nachfolgend Name und E-Mail-Adresse eures Teilnahmepartners an.


    Es gelten die Allgemeine Geschäftsbedingungen von Projekt Gegenwart UG.

    * Pflichtangaben